Menu

Unser Ort

Der Verein
-Der Vorstand-
-Satzung-
-Historie-

Termine

Übernachten

Downloads

Gästebuch

Galerie

Impressum


Historie
Historie des Vereins

Am 4. Juli 1985 fand auf Einladung des neuen Ortsvorstehers, Hans Axt, und aufgrund eines am 14.06.1985 einstimmig gefassten Beschlusses des Ortsbeirates, eine Versammlung der Bürger des Stadtteils Braach statt.

Grund war die Gründung eines Heimat- und Verkehrsvereins.

Bei der Gründungsveranstaltung waren 19 Braacher Bürger und Bürgerinnen anwesend. Hans Axt, Karl Michael, Joachim Zimmer, Gerlinde Casper, Michael Giegerich, Hans Neumann, Inge Giegerich, Horst Möller, Leonhard Hahn, Hans-Werner Krause, Klaus Lakaschus, Uwe Hellmich, Karin Axt, Horst Hopf, Helmut Bürger, Gerhard Fischer, Siegfried Brell und Kurt Hertel.

70 Mitglieder hat der Verein am 15. März 2008.

Hauptziel dieses Vereins soll sein, den Fremdenverkehr zu fördern und Heimatpflege zu betreiben.

In dieser Versammlung wurden
Karl Michael als 1. Vorsitzender
Uwe Hellmich als stv. Vorsitzender
Hans-Werner Krause als Schriftführer und
Gerlinde Casper als Kassiererin gewählt.

Eine Satzung sollte schnellstens durch den Vorstand ausgearbeitet und in der nächsten Mitgliederversammlung verabschiedet werden. So ist es auch geschehen.

Der erste Vorsitzende Karl Michael verstarb Ende 1985. Uwe Hellmich führt seit dieser Zeit den Heimat- und Verkehrsverein bis zum heutigen Tage.

An Aktivitäten mangelt es im Verein nicht.

Das Seefest wird seit 1986 am großen Baggersee immer am 21. Juni -Sonnenwende- oder am folgenden Wochenende, unter großer Beteiligung der Bevölkerung gefeiert.
Höhepunkt ist das Seefeuer.

66 km Braacher Wanderwege werden markiert und vom Zuwachs frei gehalten. Ruhebänke und Schautafeln wurden in der Gemarkung von Braach aufgestellt und unterhalten.

Für Kinder lässt der Verein den Kasper und den Nikolaus kommen.

Beim Strandfest in Rotenburg, Speichenfest, Kuckucksmarkt in Braach uns sonstigen Gelegenheiten verköstigt der Verein die Besucher mit "Grüner Soße".

Seit dem Jahre 2004 hat der Verein eine Boule-Bahn in eigener Regie und aus eigenen Mitteln am Schindleich in Braach erstellt. Die Bahn ist für jedermann und zu jederzeit kostenfrei nutzbar.

Im Jahre 1999 hat der Verein eine "Unterkunft" für sämtliche Gerätschaften erworben und mit einem Carport erweitert. Eine erneute Erweiterung soll im Jahre 2008 erfolgen.

In der Hauptversammlung und darüber hinaus wird von den Mitgliedern auf die dringende Bereitstellung von Fremdenzimmern hingewiesen, da der Radtourismus im Fuldatal ständig zunimmt.